Pferdehaftpflichtversicherung
Der richtige Schutz für Ihre lieben Pferde.

  • >Versicherungssummen von 1 Mio. bis 50 Mio. Euro wählbar
  • >Für Mitglieder im Reitverein: Prüfung ermäßigter Prämien
  • >Tarife und Leistungen im Vergleich
  • >Einfach und schnell online vergleichen

Zum Pferdehaftpflicht Vergleich>

Ein Muss für Pferdehalter: Die Pferdehaftpflichtversicherung

Mit unserem Vergleich die richtige Pferdehaftpflichtversicherung finden und Prämien sparen.  Im Rahmen der Gefährdungshaftung ist ein Pferdehalter für alle Schäden, die sein Tier anrichtet, verantwortlich. Mit einer Pferdehaftpflicht kann der Halter das Risiko deutlich minimieren. Bei einem Vergleich der Tarife kommt es nicht nur auf die Beitragshöhe, sondern auch auf den Service und die Leistungen der Versicherungen an.

Auch wenn die Haftpflichtversicherung für Pferde nicht vom Gesetzgeber vorgeschrieben ist, ist der Abschluss der Versicherungen für einen Pferdehalter durchaus sinnvoll. Ein Pferd kann einen nicht unerheblichen Sach- oder Personenschaden verursachen, für den Halter kann das zu einer großen finanziellen Belastung führen. Gerade wenn es zu schweren Personenverletzungen kommt, bedeutet das immense Kosten für den Pferdebesitzer. Eine Pferdehaftpflicht springt in diesen Fällen ein und steht für den Schaden, der Dritten entsteht, gerade.

Die Haftpflichtversicherung deckt alle Schäden bis zur Höhe der vereinbarten Versicherungssumme ab – die Deckungssumme sollte daher nicht zu niedrig gewählt werden und mindestens bei 5 Millionen Euro liegen. Pferde sind manchmal unberechenbar. Ohne Pferdehaftpflichtversicherung haftet der Besitzer mit seinem gesamten Vermögen in unbegrenzter Höhe für den entstandenen Schaden. Richtet das Pferd einen großen Schaden an, kann das schnell den finanziellen Ruin bedeuten. Mit dem Pferdehaftpflichtversicherung Vergleich finden Sie die richtige Prämie.

Hier geht es zum Vergleich Pferdehaftpflichtversicherung

 

Eingeschlossene Leistungen

Bei einem Vergleich der Tarife spielen die eingeschlossenen Leistungen eine wesentliche Rolle:

  • Übernahme von Schäden an Mietsachen wie Pferdebox, Stall oder Anhänger
  • Versicherung von fremden Reitern oder einer Reitbeteiligung
  • Zusätzliche Absicherung für Turnierpferde
  • Kostenübernahme bei Flurschäden
  • Übernahme von Deckschäden
  • Absicherung von Kutschfahrten
  • Forderungsausfalldeckung

Die Auswahl des passenden Tarifs

Nicht alle Services sind für jeden Pferdehalter relevant. Wer eine Pferdehaftpflicht abschließen will, sollte daher im Vorfeld alle Leistungen definieren, die die Haftpflichtversicherung abdecken sollte. Für jeden Pferdehalter ist die Absicherung an Mietsachen und die Kostenübernahme bei Flurschäden sinnvoll. Gerade wenn die Pferde in einem Mietstall untergebracht sind, sollten diese Risiken im Vertrag enthalten sein. Sollte das Pferd aus der gemieteten Box ausbrechen und Schäden an einem fremden Grundstück anrichten, werden die Kosten über die Versicherung gedeckt.

Reiten häufig fremde Reiter auf dem Tier oder es gibt eine Reitbeteiligung, sollten Tarife gewählt werden, die diese Risiken einschließen. Dann haften die Versicherungen auch für Schäden, die entstehen, wenn ein fremder Reiter mit dem Pferd unterwegs ist. Deckt der eigene Hengst ungewollt eine fremde Stute oder wird die eigene Stute ungeplant trächtig, springt die Versicherung ein, wenn Deckschäden mitversichert wurden. Wer sein Pferd als Zugtier vor Kutschen oder Schlitten einsetzt, sollte entsprechenden Versicherungsschutz wählen.

Handelt es sich um ein Turnierpferd, das häufig bei Wettkämpfen antritt, empfiehlt sich der Einschluss dieser Leistungen. Nicht alle Besitzer versichern ihre Pferde, wird eine Forderungsausfalldeckung vereinbart, übernimmt die eigene Versicherung Schäden, die durch einen dritten Pferdehalter entstanden sind. Optional können Pferdehalter einzelne Risiken in ihrer Police mitversichern und so für optimalen Schutz sorgen.

Die Beitragshöhe richtet sich nach der Auswahl der Tarife sowie nach der Größe des Pferdes. Für Rassepferde oder Zuchtstuten werden höhere Prämien fällig als für ein Pony oder ein Beistellpferd. Ein kompetenter Service rundet ein gutes Angebot der Haftpflichtversicherung ab. Wichtig: Bei einem Vergleich sollten stets gleiche Leistungsmerkmale verglichen werden, anhand der Prämien ergibt sich dann der günstigste Anbieter. Pferdebesitzer, die sich für eine Pferdehaftpflichtversicherung mit Selbstbeteiligung entscheiden, können ebenso sparen, wie Versicherte, die den Jahresbeitrag in einer Summe zahlen.

Service und Kompetenz für Pferdebesitzer

Fazit: Für einen Pferdebesitzer ist eine Pferdehaftpflichtversicherung unverzichtbar – gerade ein großes Tier kann wenn es in Panik gerät, sehr großen Schaden anrichten. Der Service der Versicherungen sollte kompetent und umfassend sein und die wichtigsten Risiken abdecken. Bei einem Vergleich der Tarife spielen nicht nur Prämienhöhe, sondern auch die Leistungen der Pferdehaftpflicht eine entscheidende Rolle.

zum Pferdehaftpflicht Online Rechner>